Flughafen rollfeld frankfurt
Bildnachweis: iStock mbbirdy
AKTUELLES

Die Logistik am Frankfurter Flughafen

Der Frankfurter Flughafen ist seit dem Jahr 1936 in Betrieb und zählt mittlerweile zu den führenden Frachthubs Europas und zu den Top 10 der Welt. Er gilt als einer der besten internationalen Frachtflughäfen und wurde mehrfach mit dem „STAT Trade Times International Award for Excellence in Air Cargo“ ausgezeichnet. Das Cargo-Volumen erreichte im Jahr 2019 einen Wert von 2,1 Tonnen, was einerseits auf den zentralen Standort in Europas Mitte und die gute Anbindung, andererseits aber auch auf eine zunehmende Digitalisierung und die flexible Vernetzung mit Logistikpartnern zurückzuführen ist.

Auch während der Corona-Krise hat das Logistikzentrum am Flughafen Frankfurt den Luftfrachtverkehr aufrechterhalten. Um die Versorgung der Kunden und den Güterfluss sicherzustellen, wurden beispielsweise Passagiermaschinen genutzt, um der Luftfracht am Fraport gerecht zu werden. Die Fraport Lagerlogistik wickelt jede Art von Luftfracht ab. Ein professioneller Service, Flächen zur Zwischenlagerung mit durchdachten Betreuungs- und Kontrollsystemen und ein schneller Weitertransport bieten Kunden optimale Bedingungen.

Logistik - Definition

Der Begriff Logistik bezeichnet alle Schritte im Güterverkehr, von der Planung, Kontrolle und Annahme der Waren über die Koordination, das richtige Verteilen und Verladen sowie den Weitertransport bis hin zur Übermittlung und Auslieferung der Transportgüter an den Bestimmungsort. Auch Servicefunktionen, Kundenzufriedenheit und die Kosten- und Qualitätskontrolle sind wichtige Aspekte der Logistik. Der Aufbau von flexiblen Netzwerken, damit ein ungehinderter Güterfluss möglich ist, Prozessoptimierungen sowie technische Innovationen und deren Etablierung sind weitere Aufgaben und sollen die Logistik nachhaltig gestalten.

aircargo beladung am fraport
Bildnachweis: iStock vanbeets

Logistik von Luftfrachtgütern: Organisation und Abwicklung

Organisiert wird die Logistik von Luftfrachtgütern über den Flughafen selbst, aber auch über angeschlossene Cargo-Unternehmen, die Kunden eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung versprechen. Durch die zunehmende Digitalisierung aller Prozesse sollen die Buchung von Frachtplätzen und der gesamte Planungsprozess vereinfacht werden. Eine gute Anbindung an Transportwege ist essenziell, damit Importgüter schnell ausgeliefert und Exportgüter ohne Verzögerung der Luftfrachtversendung zugeführt werden können. Viele Logistikpartner befinden sich daher in unmittelbarer Nähe des Flughafens, um eine prompte und professionelle Durchführung der Aufträge zu ermöglichen.

Logistik am Frankfurter Flughafen

Der Frankfurter Flughafen ist ein Umschlagplatz für diverse Luftfrachtgüter. GDP- und CEIV-zertifizierte Flächen stehen für die Zwischenlagerung und Abfertigung bereit. Spezialfahrzeuge und güterspezifische Transportpartner gewährleisten zum Beispiel eine ununterbrochene Kühlung für Pharmazeutika oder leicht verderbliche Waren wie Lebensmittel. Fleisch, Fisch und exotische Früchte finden optimale Lagerbedingungen vor. Für Tiere aller Art stehen insgesamt über 4000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, die mit modernen Stationen ausgestattet sind. Eine artgerechte Klimatisierung und eine Überwachung rund um die Uhr sorgen für die gewünschte Betreuung. Über 110 Millionen Tiere pro Jahr reisen per Luftfracht am Fraport ein oder aus. Ein weiterer Bereich der Fraport Lagerlogistik ist der Umschlag von Wertgütern, die unter speziellen Sicherheitsauflagen und in eigens dafür vorgesehenen Abteilungen den Flughafen durchlaufen.

Um eine reibungslose Abfertigung von Luftfrachtgütern sicherzustellen, arbeitet die Logistik am Frankfurter Flughafen mit verschiedenen Logistikpartnern zusammen. Die Dienstleister überzeugen mit langjähriger Erfahrung und Fachkompetenz. Sie nehmen die Aufträge von Kunden an, bieten Kostenvoranschläge, planen die Durchführung und die Transportwege und sorgen für eine schnelle Abwicklung. Cargo7 ist zum Beispiel ein solches Unternehmen, das die Versendung von Luftfrachtgütern übernimmt. Mit dem Online-Preisrechner sind die Kosten für die Frachtversendung schnell abgeschätzt. Die Nähe zum Frankfurter Flughafen verspricht eine hervorragende Infrastruktur. Durch die perfekte Anbindung, den 24-Stunden-Service und modernste Technik werden Aufträge rasant und zuverlässig ausgeführt. Die Organisation einer Luftfrachtsendung dauert somit nicht länger als einen Tag. Ein Angebot von Cargo7 ist zudem der Expressversand. Durch die gute Vernetzung erfolgt die Abholung der Fracht innerhalb von 30-120 Minuten. Fahrten finden auch nachts, an Feiertagen und an den Wochenenden statt, was einen kontinuierlichen Güterfluss und die pünktliche Zustellung garantiert. Cargo7 kümmert sich um Frachtversendungen europaweit. Mit dem Unternehmen sind die Waren in sicheren und geschulten Händen. Ein individuell planbarer Service und ein Rund-um-die-Uhr-Kundensupport runden das Angebot ab.

Luftfracht beladung fraport
Bildnachweis: iStock Chalabala

Abwicklung von Luftfracht am Frankfurter Flughafen

Üblicherweise werden 40 % der Luftfrachtgüter am Frankfurter Flughafen im Laderaum von Passagierflugzeugen transportiert, wodurch eine Versendung auch in abgelegene Regionen der Welt möglich ist. Spezielle Frachtflugzeuge tragen die restlichen 60 % der Transportgüter. Bevor das Frachtstück jedoch ins Flugzeug gelangt, muss es per Transportfahrzeug zum Frankfurter Flughafen gebracht werden. Dort angekommen wird es anhand der Güterkategorie, des Gewichts, der Größe und der Gefahrenklasse eingestuft und für den Weitertransport deklariert. Die Zollbestimmungen werden überprüft und alle Formalitäten müssen erfüllt sein, bevor die Abwicklung erfolgen kann. Auf speziellen Ladungsträgern erreicht die Fracht schließlich die Flugzeuge, wo die Verladung erfolgt. Nach der Ankunft am Zielflughafen wird eine ähnliche Prozedur durchlaufen, bevor die Waren an den Empfänger ausgeliefert werden. Im Durchschnitt dauert der gesamte Prozess bis zu sechs Tage. Jedoch sind je nach Transportgut auch kürzere oder deutlich längere Umschlagszeiten möglich.

Die Digitalisierung soll die Buchung von Luftfrachtplätzen künftig erleichtern. Cargo-Unternehmen nehmen die Daten entgegen und leiten die Informationen präzise weiter, sodass eine optimale Frachtvorbereitung erfolgen kann und die Logistik-Prozesse insgesamt schneller ablaufen. Die Nähe des Logistikpartners zum Fraport hilft bei der reibungslosen Abwicklung. Innerhalb von 24 Stunden können Güter bundesweit abgeholt und dem Luftfrachtverkehr zugeführt werden. Ebenso schnell erfolgt die Abwicklung nach dem Import über die Fraport Lagerlogistik und den Logistikpartner Cargo7, damit angegebene Lieferzeiten zuverlässig eingehalten werden.

Frachtflugzeug Frankfurt Flughafen
Bildnachweis: iStock Mariakray

Corona-Krise und die Logistik am Frankfurter Flughafen

Der Frankfurter Flughafen gilt als Dreh- und Angelpunkt für Luftfrachtsendungen in Deutschland und ganz Europa. Auch in der Corona-Krise hat sich das nicht geändert. Ganz im Gegenteil - das Frachtaufkommen hat zugenommen. Post, Pakete und Industriegüter werden versendet. Schutzausrüstungen, Medizinprodukte und dringend benötigte Pharmazeutika gelangen täglich durch die Schleusen der Sicherheitskontrollen und innerhalb kürzester Zeit zu den bestimmungsmäßigen Destinationen. Obwohl das Frachtaufkommen bestimmter Produkte wie medizinischer Schutzausrüstungen angestiegen ist, sind Frachtplätze begrenzt und durch den Wegfall von Passagierflügen sogar gesunken. Um Luftfracht am Frankfurter Flughafen weiterhin transportieren zu können, werden neue Lösungen geschaffen: Logistikunternehmen arbeiten im Dauereinsatz und Passagierflugzeuge werden als Frachtflugzeuge genutzt. Insgesamt etwa 22 Fluggesellschaften stellen Passagierjets für Cargo-Transporte zur Verfügung. Häufig werden auch die Kabinen genutzt, indem Kartons auf den Sitzreihen gelagert oder die Sitze gleich ganz ausgebaut werden, um ausreichend Frachtraum zu schaffen. Dies stellt allerdings wiederum besondere Anforderungen an die Ladetechnik und erfordert zusätzliches sowie spezialisiertes Personal.

Gerade in Zeiten, in denen das Drei- bis Fünffache an Frachtgütern in Umlauf ist, ist eine gut funktionierende Logistik gefragt. Die Logistik am Fraport versucht, den erhöhten Anforderungen gerecht zu werden, jedoch sind die ständigen Anpassungen der Sicherheitsmaßnahmen und Hygienevorschriften eine Herausforderung. Um den Logistikbetrieb am Frankfurter Flughafen auch bei einem Krankheitsfall aufrechtzuerhalten, sind beispielsweise feste Teams etabliert worden, die keinen Kontakt zueinander haben. So können eine Quarantäne des gesamten Personals und ein Erliegen des Güterflusses vermieden werden. Ein weiteres Problem, auf das während der Pandemie reagiert werden muss, sind Anpassungen der Flugrouten. Die häufigen Änderungen der Flugpläne müssen gut organisiert und erneut geprüft werden.

Obwohl gerade der Export aus Deutschland seit Anfang März stark gesunken ist, ist die Luftfracht am Fraport momentan die größte Umsatzquelle, da der Passagierverkehr nach wie vor eingeschränkt ist. Die optimale Zusammenarbeit mit Logistikunternehmen hilft, den Warenverkehr aufrechtzuerhalten und negative wirtschaftliche Auswirkungen in Schach zu halten.

Quellen:

Frankfurt-live

Wirtschaftslexikon Gabler

airliners.de

logistik-heute.de